2004 Rau sagt Truppenbesuch ab

Kategorie: Meldungen aus den Medien Veröffentlicht: Sonntag, 28. September 2008 Geschrieben von Markus Dietz

Bundespräsident Johannes Rau hat wegen einer dringenden Terrorwarnung seinen für morgen geplanten Besuch bei Bundeswehrsoldaten in Dschibuti kurzfristig abgesagt. Nach Erkenntnissen deutscher Sicherheitskreise ist ein Mordanschlag auf das Staatsoberhaupt geplant.

 

Rau wollte auf der Fregatte "Augsburg" den vor Dschibuti im Rahmen des weltweiten Anti-Terrorkampfes stationierten deutschen Soldaten für ihren Einsatz danken. Er hatte zuvor Nigeria und Tansania Staatsbesuche abgestattet.

 

Rau bedauerte, dass er die deutschen Soldatinnen und Soldaten nicht besuchen kann. "Ich will mir meine Reisepläne auch in Zukunft nicht von Terroristen diktieren lassen. Ich musste mich davon überzeugen lassen, dass ein Festhalten an dem Besuchsprogramm unter diesen Umständen und an diesem besonderen Ort viele Menschen in erhebliche Gefahr gebracht hätte."

 

In einer Botschaft an die Besatzung der Fregatte "Augsburg" hob Rau den unverzichtbaren Beitrag der Bundeswehr im weltweiten Kampf gegen den Terrorismus hervor. "Wir erleben gerade jetzt wieder, welche unberechenbare Gefahr vom internationalen Terrorismus ausgeht." Rau wird jetzt am Mittwoch direkt von der tansanischen Hauptstadt Daressalam nach Berlin zurückfliegen.

 

Quelle:www.spiegel.de 23.03.2004

Zugriffe: 3741

Who's Online

Aktuell sind 147 Gäste und keine Mitglieder online

Letzte Beiträge im Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.

Besucher

85.1%Germany Germany
8%United States United States
1.8%Republic Of Korea Republic Of Korea
1.2%Denmark Denmark
1.2%France France
0.6%Argentina Argentina
0.6%Russian Federation Russian Federation

heute: 7
gestern: 5
diese Woche: 12
letzte Woche: 46
dieser Monat: 209
letzter Monat: 383
Total: 276566
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen